Reisebericht USA - Südstaaten 2002

Auf dieser Seite stellen wir einige Abschnitte unserer 4-wöchigen Südstaaten Reise vor.

New Orleans hat seinen Ruf zurecht verdient, wie wir meinen. Es ist die unamerikanischste Stadt in Amerika: The Big Easy - Geburtsstätte des Jazz, Mississippi-Romantik, Cajun Food und Creole Cuisine, Mardi Gras, Hauptstadt des Vodoo - ein einzigartige Mischung aus afrikanischem, karibischem und mediterran-europäischen Einflüssen. Das French Quarter Viertel ist sozusagen das Gründungsviertel von New Orleans. 1718 ließen sich hier französische Siedler nieder. 50 Jahre später wurde es spanisch und nach einem kurzen Angriff der Engländer 1803 an die USA verkauft. Dieses Gebäude zeigt sehr schön die Balkonkultur von New Orleans. Nachts geht im French Quarter die Post ab. Viele Amerikaner fahren extra fürs (verlängerte) Wochenende nach N.O. um hier in der freizügigsten, lebendigste Metropole der USA dem Laster zu fröhnen. Zentrum ist um die für Autos gesperrte Bourbon Street. Alkohol in Flaschen bzw. in Gläsern ist auf der Straße verboten. Eingehüllt in Papiertüten bzw in Plastikbechern ist alles erlaubt.

Ein empfelenswerter Ausflug ist eine Fahrt mit dem Raddampfer auf dem Mississippi. Bereits am Ufer wird man mit einem lauten Konzert begrüßt, daß auf Schiffshörnern und Dampfpfeifen gespielt wird. Auf den größten Raddampfern haben über 1.000 Menschen Platz, die Fahrt geht auf dem Mississippi flussaufwärts an großen Tankern und Werftanlagen vorbei und dauert 2 Stunden. Die "Creole Queen" wurde 1983 in Dienst gestellt. Sie hat eine Länge von 68m und ist 12m breit. Das Schauffelrad hat einen Durch-messer von 7,32 m.

Das Herrenhaus der Magnolien Plantage zeigt eine bauliche Mischung unterschiedlicher Stile und Formen. Die Plantage bewirtschaftete früher mehrere Baumwollfelder.
Die Plantage ist von einer herrlichen Parkanlage umgeben in der viele exotische Pflanzen gedeihen. Es ist einer der ältesten englischen Gärten der Neuen Welt, dessen Wurzeln immerhin bis 1685 zurückreichen.
Die Parkanlage bietet unter anderem auch Lebensraum für viele Schmetterlinge.

Die Parkanlage geht nahezu nahtlos in den Sumpf über. Ein Swamp Walk führt einen auf Holzstegen mitten hindurch. Die Aligatoren sonnen sich nicht weit vom Weg entfernt. Bis auf wenige Ausnahmen sind im Süden nur Aligatoren und keine Krokodile anzutreffen.

Es ist übrigens sehr einfach einen Aligator von einem Krokodil zu unterscheiden: Der Aligator läuft vor einem weg, das Krokodil läuft hinter einem her ;-)

Der 710 Km lange Natchez Trace Parkway war eine alte Handelsstraße welche New Orleans mit Nashville verband. Anfangs wird die Straße von den wilden Wucherungen des Kudzu begleitet. Es ist eine Landschaftlich sehr reizvolle Strecke, wenn man etwas Zeit hat und den Freeway umgehen möchte.
Nashville - Hauptstadt Tennessees. Kaum eine Stadt ist so mit der Country Musik verbunden wie Nashville, die “Music City USA”. In der Innenstadt liegt eine Musikkneipe an der anderen. Dazwischen Shops für Cowboy-bekleidung. Gegründet wurde sie 1779 mit einem kleinen Fort am Fluß. Am Abend besuchten wir das legendäre “White Horse” ein wirklich schöner Salon mit Musik und Tanz.
Bei dem kleinen Städtchen Lynchburg befindet sich die Jack Daniels Brennerei. Der Schnaps wird aus Mais, Roggen, Gerstenmalz und Wasser gebrannt. Die Führung sollte man unbedingt mitmachen. Die Guides haben allerdings einen sehr starken Akzent. Man fühlt sich wie in der Werbung von Jack Daniels, gemütliche Schaukelstühle und eine schöne grüne, leicht hügelige Landschaft. Im Ort Lynchburg sieht es aus wie im Westen, um einen Platz herum standen alte Holzhäuser, kleine Einkaufsläden und natürlich auch Souvenierläden.
Der Rosa Löffler findet sich mittlerweile nur noch auf wenigen abgelegenen Flächen, wie hier im Schutzgebiet von Sanibel Island. Namengebend ist der löffelartig geformte Schnabel, mit dem die Vögel das Wasser nach Kleinlebewesen durchseihen.

 

So

08. Sep

Flug München - Atlanta - New Orleans
Mo 09. Sep New Orleans
Di 10. Sep New Orleans
Mi 11. Sep New Orleans
Do 12. Sep Natchez
Fr 13. Sep Kudzu Canyon
Sa 14. Sep Nashville
So 15. Sep Nashville
Mo 16. Sep Lynchburg
Di 17. Sep Cherokee
Mi 18. Sep Great Smoky Mountain
Do 19. Sep Blue Ridge Mountain Parkway
Fr 20. Sep Charleston
Sa 21. Sep Jekyll Island
So 22. Sep St. Augustine
Mo 23. Sep Weiterfahrt bis Florida City
Di 24. Sep Key West
Mi 25. Sep Key Largo
Do 26. Sep Everglades
Fr 27. Sep Ft. Myers Beach
Sa 28. Sep Sanibel
So 29. Sep Fahrt nach Tampa
Mo 30. Sep Rückflug
Di 01. Okt Rückflug